Huskies siegen mit 4:2 in Hamm

Januar 20, 2014   ·   0 Comments

Valenti & Co bejubeln einen Treffer in Hamm - © by Eishockey-Magazin (MK)

Valenti & Co bejubeln einen Treffer in Hamm – © by Eishockey-Magazin (MK)

Kassel. (PM) Nach dem ungefährdeten Auswärtssieg in Königsborn vom vergangenen Freitag mussten die Kassel Huskies zwei Tage später erneut reisen. Es ging gegen den „Angstgegner“ aus Hamm und das Ziel war ein Klares: Der erste Auswärtsdreier in Hamm in dieser Saison. Dazu setzte Trainer Jürgen Rumrich neben Kai Kristian im Tor auch auf die Kontingentspieler Ryan Gaucher und Branislav Pohanka. Brad Snetsinger pausierte somit.

In der Anfangsphase versuchten die Schlittenhunde zunächst, das Spiel zu kontrollieren, ohne sofort einen Sturmlauf zu starten. Zu sehr saß die Erinnerung der Vergangenheit in Nacken, als man sich hier in Hamm mehrmals auskontern ließ. Nach überstandener Unterzahlphase nutzten die Huskies dann in der 11. Spielminute ihre erste Powerplaysituation zum Führungstreffer. Tomas Gulda täuschte einen Schlagschuss an, spielte stattdessen aber einen harten Pass auf Kyle Doyle, der den Puck am langen Pfosten nur zum 0:1über die Linie stoßen musste. Der verdienten Führung folgte knapp zwei Minuten später auch der zweite Treffer. Manuel Klinge fand Austin Wycisk, der nach der Hereingabe des Kapitäns ebenfalls nur die Kelle reinhalten und den Puck zum 0:2 abfälschen musste.

Neben der Effektivität in der Chancenverwertung wusste auch die Defensive zu gefallen. Im ersten Drittel ließen sie nur eine Großchance zu, bei doppelter Unterzahl rettete Kai Kristian stark gegen den freistehenden Igor Bacek. Bis zur ersten Pausensirene konnten die Huskies sogar noch einen Treffer nachlegen. In der 17. Minute krönte Kyle Doyle seine Einzelaktion mit dem 0:3.

Der zweite Abschnitt begann mit einer krassen Fehlentscheidung des Schiedsrichtergespanns um Tony Engelmann. Nach einem schönen Solo lupfte Kyle Doyle den Puck mit der Rückhand hoch über die Linie.

Eigentlich das 0:4, allerdings ließen sich die Offiziellen offenbar vom direkt wieder zurückspringenden Puck irritieren und verwehrten dem Treffer die Anerkennung.

Trotzdem hielten die Huskies zunächst das Heft des Handelns in der Hand, überstanden zwei weitere Unterzahlphasen, mussten in der 32. Spielminute dann allerdings doch den ersten Gegentreffer hinnehmen. Eine schöne Kombination über Palka und Maaßen verwertete der Waliser Joseph Lewis zum 1:3. Und zehn Sekunden vor der Pausensirene hatten die Gastgeber sogar die große Chance zum 2:3. Igor Bacek luchste Alex Engel den Puck an der blauen Linie ab und lief frei auf Kai Kristian zu. Glücklicherweise war der Abschluss des Slowaken zu harmlos, so dass es mit einer 3:1-Huskiesführung in den letzten Abschnitt ging.

Dort mussten die Schlittenhunde zunächst eine weitere Unterzahlphase überstehen, die diesmal sogar vier Minuten am Stück andauerte, weil Gregor Stein zurecht 2+2 Minuten für Stockschlag übertriebene Härte erhielt. Allerdings verteidigten die Nordhessen erneut gut und hatten trotz numerischer Unterlegenheit sogar die besseren Torchancen, die allerdings Tobias Schwab per Solo und Sven Valenti, der mit einem Gewaltschuss nur die Latte traf, nicht verwerten konnten. Besser machte es Valenti in der 52. Spielminute, als er aus kurzer Distanz nach Schwabs Vorlage zur endgültigen 1:4-Vorentscheidung traf. Zwar gelang den Gastgebern wenig später durch Bacek noch der zweite Treffer, jedoch liefen die Huskies in der Folge nicht mehr Gefahr, das Spiel noch aus der Hand zu geben.

So gelang es zum ersten Mal in dieser Saison, drei Punkte aus Hamm mit nach Kassel zu nehmen.

Strafminuten:

Hamm                        10

Kassel                        20

Schiedsrichter: Engelmann (Ratingen)

 

Stimmen nach dem Spiel

 

By Redaktion


Kommentare unserer Leser (0)





Bitte bedenken Sie: Ihr Kommentar wird moderiert. Dadurch kann es zu Verzoegerungen bei der Veroeffentlichung kommen. Es gibt keine Notwendigkeit, Ihren Kommentar erneut zu senden..

Nächste Spiele OL West

18:00
Oberliga West
Saison 14/15

Ratinger Ice Aliens 97 vs ESC Moskitos Essen

18:30
Oberliga West
Saison 14/15

Hammer Eisbären vs Herner EV

18:30
Oberliga West
Saison 14/15

Füchse Duisburg vs Löwen Frankfurt 1b

19:00
Oberliga West
Saison 14/15

EHC Neuwied vs Neusser EV

Alle Begegnungen ansehen

Tabelle OL West

OBERLIGA WEST TABELLE

Pos.MannschaftSpielePunkteDiff
1123360
2132832
3132756
4122622
Vollständige Tabelle ansehen

Eishockey-Magazin Ticker

Lorenz Daccordo vor Brett Jaeger - © by Max Pattis

Ritten verliert im Penaltyschießen, wahrt aber Chance auf Finaleinzug

Redaktion

Ritten. (PM) Im zweiten Continental-Cup-Spiel am Samstag setzte es für die Rittner Buam eine bittere Niederlage. Den Fischtown Pinguins Bremerhaven musste sich die Mannschaft vom Südtiroler Hochplateau mit 1:2 nach Penaltschießen geschlagen geben. Entscheidend ist für die Südtiroler somit das Spiel am Sonntagnachmittag (16 Uhr) gegen den HC Ertis Pavlodar, der seinerseits mit ...

Pavlodars Richard Huna (rechts) beim Bully - © by Max Pattis

Ertis Pavlodar geht mit voller Punkteausbeute ins Spiel gegen Ritten

Redaktion

Ritten. (PM) Im ersten Match des zweiten Turniertags feierte der HC Ertis Pavlodar seinen zweiten Sieg beim Continental-Cup-Halbfinale am Ritten. Damit gehen die Kasachen mit der vollen Punkteausbeute in das morgige Spiel gegen Ritten (16 Uhr). Gegen die Blue Fox Herning gewann die Penzes-Truppe mit 4:1.   Die Spieler des HC Ertis Pavlodar ...

Eislöwen Coach Thomas Popiesch - © by Eishockey-Magazin (RT)

Kaufbeuren zu Gast in Dresden

Redaktion

Dresden. (PM) Nächstes DEL2-Punktspiel in der EnergieVerbund Arena: Die Dresdner Eislöwen empfangen am Sonntag, 23. November um 17 Uhr den ESV Kaufbeuren.   Während die Eislöwen beim Tabellenführer in Bietigheim am Freitagabend eine 2:5-Niederlage hinnehmen mussten, konnten die Joker nach zwei Monaten und 14 Niederlagen gegen Bad Nauheim zumindest wieder einen Punktgewinn feiern. ...

Headcoach Frank Petrozza - © by Media

HEV schlägt Neuwied – Petrozza ist Cheftrainer

Redaktion

Herne. (PM) In einem sehr emotionalen Spiel, setzte sich der Herner EV am Freitagabend vor 977 Zuschauern mit 6:1 gegen den Ligakonkurrenten aus Neuwied durch. „Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, erklärte Interimscoach und jetziger HEV-Cheftrainer Frank Petrozza nach dem Spiel. Die Wahl, aus ...

Eishockey @ Social Networks