Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Punktverlust oder Punktgewinn? DEG mit starkem Comeback Punktverlust oder Punktgewinn? DEG mit starkem Comeback
 Düsseldorf. (MR) Die Düsseldorfer EG unterliegt den Krefeld Pinguinen im Straßenbahnderby mit 3:4 nach Verlängerung, bleibt aber an der Tabellenspitze.... Punktverlust oder Punktgewinn? DEG mit starkem Comeback



Düsseldorf. (MR) Die Düsseldorfer EG unterliegt den Krefeld Pinguinen im Straßenbahnderby mit 3:4 nach Verlängerung, bleibt aber an der Tabellenspitze.

Es war angerichtet für das Straßenbahnderby der beiden Nachbarstädte Düsseldorf und Krefeld, 9485 Zuschauer kamen zum 9. Spieltag in den ISS Dome. Beide Teams plagen Verletzungs-Ausfälle, beide Teams hatten das letzte Spiel verloren: wer kommt bissiger aus der Kabine? Die Antwort kam schnell, denn Krefelds Chad Costello konnte direkt die erste Strafe gegen die Hausherren zum Führungstreffer nutzen. Noch im Startabschnitt legte Pinguin-Urgestein Daniel Pietta nach. Die DEG war bis dahin zu wenig im Scheibenbesitz, konnte zu wenig Zweikämpfe gewinnen. Das änderte sich auch im zweiten Durchgang nicht. Ein unsicher wirkendes Schiedsrichtergespann, das sich mehrere Male auf dem Eis auch über kleine Strafen oder Ausführung des Anspiels beraten musste, brachte keine Ruhe in das teilweise zerfahrene Spiel. DEG-Keeper Mathias Niederberger musste zwei Male gar gegen seine eigenen Leute retten. Nach dem 3:0 für Krefeld hatte Martin Schymainski kurz darauf sogar den vierten Treffer auf der Kelle. Düsseldorf schien mausetot.

Letztes Drittel – anderes Spiel

Viel entschlossener kam die DEG aus der Kabine zum dritten Spielabschnitt, vielleicht war es auch Trotz „wir schaffen das“… Mit einem Kraftakt setzte erst Kapitän Alex Barta den dritten Abpraller in die Maschen, ehe zwei Minuten später Kenny Olimb nachlegte. Jetzt zeigten sich die Pinguine verunsichert, „manch einer hat noch die Erfahrung der letzten Jahre im Rucksack und glaubt noch nicht wirklich ans Siegen-Können“, war sich KEV-Coach Brandon Reid nach dem Spiel sicher. Die Seidenstädter nahmen eine Strafe und „haben die DEG stark gemacht“ (Pietta im Interview), Leon Niederberger stand goldrichtig, und plötzlich stand ein 3:3 auf dem Würfel, und es blieben noch 7 Minuten. Doch es sollte auf beiden Seiten nicht reichen, sodass es erneut in die Overtime ging – die vierte für Düsseldorf. Heute aber sollten sie nicht siegreich daraus hervorgehen. Nach gut vier Minuten wurde ein sichtlich platter Barta von Pietta überlaufen, der dann keine Mühe hatte, zum Siegtreffer einzunetzen.

Krefelds Übungsleiter Reid hätte zwar gerne drei Punkte mitgenommen, ist aber auch mit den zweien zufrieden, während Harold Kreis für seine DEG doch eher an drei Punkte gedacht hatte. Aufgrund des Spielverlaufs ist aber diese Aufteilung angemessen, und nach einem 0:3 Rückstand ist sicherlich jeder Punkt, den man dann noch ergattern kann, aller Ehren wert. Da auch die direkte Kunkurenz heute gepatzt hat, erfreut sich die DEG weiterhin des Platzes an der Sonne.

Foto: Krefeld Pinguine (Garrett Noonan) zwingen die DEG (Stefan Reiter) in die Knie – © by EH-Mag. (DR)

Fotostrecke zum Spiel

Bild mit Symbolcharakter - Young Roosters waren samstags nicht nur körperlich dem KEV´81 unterlegen - © by EH-Mag. (DR)
Bild mit Symbolcharakter - Young Roosters waren samstags nicht nur körperlich dem KEV´81 unterlegen - © by EH-Mag. (DR)
« 1 von 22 »

Stimmen zum Spiel

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.