Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Peißenberg. (PM Eishackler) Das letzte Wochenende mit null Punkten gegen Höchstadt ist Vergangenheit und abgehakt. Unter der Woche wird intensiv trainiert.... Schwere Spiele für die Eishackler am Wochenende

TSV Peissenberg
Peißenberg. (PM Eishackler) Das letzte Wochenende mit null Punkten gegen Höchstadt ist Vergangenheit und abgehakt. Unter der Woche wird intensiv trainiert. Die Mannschaft ist motiviert und entschlossen am Wochenende wieder Punkte zu machen. Daniel Lenz ist wieder an Bord und Florian Höfler wird wenn möglich auch am Wochenende spielen können. Bei ihm ist aber noch wegen seiner Verletzung, (Verdacht auf Gehirnerschütterung) vom Heimspiel gegen Höchstadt, ein kleines Fragezeichen dahinter.

Beide Gegner am Wochenende und natürlich auch die Eishackler brauchen unbedingt Punkte um sich weiter unter den ersten vier der Gruppe A zu halten. Aktuell stehen die Geretsrieder, die ja überraschender Weise die Höchstadter, Miesbach und auch zuletzt Lindau im Heimspiel besiegt haben, auf Platz vier. Aber eigentlich ist es nicht so eine große Überraschung, wenn man die „River Rats“ schon mal in Aktion gesehen hat. Sie sind eine schnelle und kampfstarke Mannschaft mit gefährlichen Torjägern wie z.B. Ondrej Horváth der in der Scorerliste in der Verzahnung auf Platz 6 liegt.

Am Sonntag müssen die Peißenberger dann nach Lindau fahren. Nach Angaben der EV Lindau Presseabteilung „kränkelt“ die Oberligatruppe ein wenig wenn man die bisherigen Leistungen ansieht („Der Patient ist noch krank, aber er befindet sich auf dem Weg der Besserung ….*Quelle Bayerhockey.com EV Lindau), doch da sollte man sich nicht täuschen lassen denn Kranke werden normalerweise auch wieder gesund. Für diese mit vielen hochkarätigen Legionären besetzte Mannschaft, die als neunter in der Oberliga, in die Verzahnungsrunde musste, ist der Klassenerhalt Oberliga das absolut erklärte Ziel. Alles andere wäre nach Angaben der Verantwortlichen ein schmerzlicher Rückschritt für den Verein. Sie werden also alles tun um die Niederlage nach Verlängerung gegen die Eishackler im Heimspiel wieder gut zu machen. Es dürfte demnach sehr schwer werden mit Punkten für die Peißenberger Truppe denn die Gastgeber sind ganz klarer Favorit.

Die Peißenberger Eishackler müssen sich in beiden Spielen voll reinhauen denn jetzt kommt für sie die entscheidende Phase in der Verzahnungsrunde. Jetzt ist jeder Punkt wichtig um unter den ersten vier zu bleiben und damit in Playoffs einziehen zu können.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.