Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

U20: Doppelspitze marschiert weiter, erste Punkte für die DEG U20: Doppelspitze marschiert weiter, erste Punkte für die DEG
Köln. (MR) An den Jungadlern Mannheim geht auch in dieser Saison scheinbar kein Weg vorbei – wieder zwei Kantersiege an diesem... U20: Doppelspitze marschiert weiter, erste Punkte für die DEG


Köln. (MR) An den Jungadlern Mannheim geht auch in dieser Saison scheinbar kein Weg vorbei – wieder zwei Kantersiege an diesem Wochenende. Die Kölner Junghaie geben einen Punkt ab gegen Verfolger EV Landshut, der damit ein wenig von der Spitze abfällt.

Gestern hatte es im Haie-Trainingszentrum noch ein im Startabschnitt enges Spiel gegeben mit dem Powerplaytreffer der Gäste, mit einem starken Drittel der Hausherren und folgerichtigem Ausgleich. Diesem folgte wieder ein Chancenplus für die Niederbayern, diesmal jedoch ohne Torerfolg. Die Entscheidung fiel schließlich erst im Penaltyschiessen mit dem besseren Ende für die Junghaie. Heute nahmen die Kölner zwar zu viele Strafen, besonders im Startabschnitt, doch sie agierten druckvoller und zielgerichteter mit der Scheibe als die Gegner, gingen mit je einem Unter- und Überzahltor in Führung. Landshut bemüht, aber mit vielen Fehlern in Aufbau und Abschluss. Kurz vor dem zweiten Wechsel erhöhten die Hausherren auf 3:0. Der Treffer der Gäste kam erst in der 51. Spielminute und damit zu spät für eine Aufholjagd. Am Ende stand ein ungefährdeter 4:1 Sieg für die Domstädter zu Buche.


“Kellerkind“ Düsseldorf mit halber Ausbeute

War dies noch ein Duell an der Tabellenspitze, fand ein Duell um wichtige Punkte in der zweiten Tabellenhälfte statt. Die bisher punktlose Düsseldorfer EG musste beim Tabellenfünften EV Regensburg antreten. Doch zunächst sah es so aus wie bei den letzten Spielen so oft: nach einer Zwei-Tore-Führung zu Beginn des zweiten Durchganges für die Gäste, mussten sie bis Drittelende ebenso zwei Gegentreffer hinnehmen, von denen sie sich nicht mehr erholten. Sonntags jedoch konnte man diesem Phänomen entgegen wirken und hatte auf den Regensburger Anschlusstreffer nach dem 0:2 eine zügige Antwort und ließ sich diesmal die Führung nicht nehmen. Mit 4:2 konnte die Düsseldorfer EG erstmals in dieser Spielzeit einen Sieg einfahren, ja, es waren die ersten Punkte überhaupt! Und da Tabellennachbar EC Bad Tölz den Klassenprimus Jungadler Mannheim zu Gast hatte, die sich mit 12:2 und 7:0 erneut in Torlaune zeigten und nichts anbrennen ließen, Tölz somit leer ausging, bekamen die „Buam“ zumindest die „Rote Laterne“ von der DEG geschenkt…. Der Augsburger EV hatte die Eisbären Juniors zu Gast, und man teilte sich beim 4:2 / 4:8 die Punkte.

Auch Krefeld in Torlaune – Div. II

In der zweiten Division bleibt der (erste) Sturm des Krefelder EV das Maß aller Dinge: mit zwei Kantersiegen über den SC Riessersee (11:1 / 10:1) unterstreichen die Niederrheiner deutlich, dass sie unbedingt den Sprung in die Div. I schaffen wollen. Das gleiche Vorhaben hat offenbar auch der ERC Ingolstadt, der Tabellenschlusslicht ES Weißwasser mit 5:1 / 8:1 punktlos nach Hause schickte und weiter an der Tabellenspitze steht. Der Drittplatzierte SB Rosenheim schaffte es nicht so deutlich, doch bei zwei 4:3 Siegen über den ESC Dresden blieben alle 6 Punkte in Oberbayern. Im Verfolgerduell Iserlohner EC gegen ESV Kaufbeuren schafften es die Young Roosters nicht, den Vorsprung auszubauen. Nach zwei Niederlagen (1:3 / 4:8) mussten Sie den Tabellenplatz mit Kaufbeuren tauschen. Der Schwenninger ERC und der EV Füssen teilten sich schließlich die Punkte beim 1:4 / 6:5.

Die Ergebnisse der anderen Gruppen

ESV03 Chemnitz unterlag dem EJ Kassel im Hin- und Rückspiel zweimal (5:6 / 1:2) und ist die Tabellenführung los; Kassel hat mit diesen beiden Siegen seine bisherigen Punkte verdoppelt und ist an die Spitze gerückt. RT Bad Nauheim hatte zwei Heimspiele und benötigte gegen die Moskitos Essen das Penaltyschießen zum 6:5 Sieg. Am Sonntag im Derby gegen die Löwen Frankfurt wurde es ein glattes 4:1.
Im Süden baute der EHC80 Nürnberg die Führung mit den 2:1 / 5:0 Siegen über den Mannheimer ERC aus. Verfolger EC Peiting hatte nur ein Auswärtsspiel, konnte aber hier im Derby die Landsberg Riverkings mit 3:2 auf Abstand halten. Außerdem brachte der EV Ravensburg mit 5:2 / 5:2 sechs Punkte aus Bietigheim-Bissingen mit, wie auch der Deggendorfer SC beim Heilbronner EC mit 3:1 / 7:3 nichts anbrennen lies.

Kölner EC setzte sich gegen den EV Landshut durch – © by EH-Mag. (DR)

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.