Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herne. (PM HEV) Nachdem am letzten Wochenende mit der Begegnung gegen die DNL-Mannschaft aus Krefeld und der Saisoneröffnung am Gysenberg die... Vorbereitung: Zweimal HEV gegen HEV am Wochenende!
Frank Petrozza - Herner EV

Hernes Coach Frank Petrozza – © by Eishockey-Magazin

Herne. (PM HEV) Nachdem am letzten Wochenende mit der Begegnung gegen die DNL-Mannschaft aus Krefeld und der Saisoneröffnung am Gysenberg die neue Spielzeit für den Herner EV begann, geht es nun weiter in der Vorbereitungszeit. Zweimal kommt es an diesem Wochenende zum Kräftemessen mit dem Herforder EV, zuerst am Freitag ab 20:30 Uhr in Ostwestfalen, dann am Sonntag ab 16 Uhr am Herner Gysenberg.

Dabei gibt es ein Wiedersehen mit Verteidiger Aaron Reckers, der zwei Spielzeiten lang im HEV Trikot insgesamt 92 Spiele bestritten hat. Er ist aber nicht der einzige Neuzugang der Ice Dragons. Mit R.J. Reed konnte z.B. ein 25-jähriger kanadischer Stürmer als Partner für dessen Landsmann Kilian Hutt verpflichtet werden. Zudem wechselte der 20-jährige Stürmer Ulib-Gleb Berezovskyy, der in den letzten beiden Spielzeiten in Rostock und Halle 86 Mal in der Oberliga zum Einsatz kam, nach Herford. Die Ostwestfalen landeten in der letzten Saison als Aufsteiger auf Platz 8 der Regionalliga West Hauptrunde und zogen dann als Sieger der Relegationsrunde in die Playoffs ein. Dort schalteten sie im Viertelfinale die favorisierten Neuwieder Bären aus, um dann im Halbfinale gegen den späteren Vize-Meister Ratingen erst in fünf Spielen auszuscheiden. In dieser Saison zählt der von Jeff Job trainierte Herforder EV nach den gezielten Verstärkungen sicherlich mit zu den Favoriten der Regionalliga und vor allem zuhause im Kleinen Felde sind die Ice Dragons eine Macht.

„Wir sind erst in der zweiten Woche unserer Vorbereitungszeit. Die Mannschaft macht im Training gute Fortschritte, aber der Weg bis zum Meisterschaftsstart ist noch weit. Wir arbeiten hart an der Taktik, weil dies für mich das wichtigste ist. Wir haben viele neue Spieler im Kader, so dass diese Anpassungsphase ihre Zeit braucht. Wichtig ist dass jeder Spieler mit der richtigen Einstellung auch oder gerade gegen unterklassige Gegner aufs Eis geht. Wie schon die Krefelder Youngster werden uns auch die Herforder sicherlich nichts schenken“ meint Hernes Cheftrainer Frank Petrozza. Er wird am Wochenende auf Christian Nieberle verzichten müssen, der zum Wochenanfang von einer ‚Hexe‘ heimgesucht wurde. Auch hinter dem Einsatz von Förderlizenzspieler Philipp Kuhnekath steht noch ein Fragezeichen, er könnte von den Krefelder Pinguinen benötigt werden. Das bezieht sich auch auf Torhüter Michel Weidekamp. Für ihn würde dann ein Krefelder DNL-Keeper das Grün-Weiß-Rote Trikot tragen. Dafür werden weiterhin die drei Try-Out zum Einsatz kommen und auch die am letzten Freitag noch geschonten Spieler Stephan Kreuzmann, Michel Ackers, Aaron McLeod und Brad Snetsinger werden spielen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.