Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Wälder zeigen sich gegen Derbyfavorit kämpferisch Wälder zeigen sich gegen Derbyfavorit kämpferisch
Dornbirn. (PM ECB) Der EHC Lustenau gewinnt das erste Derby im Dornbirner Messestadion. Der EC Bregenzerwald liegt nach 40 Minuten bereits... Wälder zeigen sich gegen Derbyfavorit kämpferisch

Dornbirn. (PM ECB) Der EHC Lustenau gewinnt das erste Derby im Dornbirner Messestadion.

Der EC Bregenzerwald liegt nach 40 Minuten bereits mit 1:6 zurück, kann sich dann aber mit einer mehr als beherzten Leistung um zwei weitere Tore herankämpfen. Future Club Spieler Kai Fässler durfte seinen ersten Treffer in der Alps Hockey League bejubeln.

Wie für ein Derby zwischen zwei Vorarlberger Teams üblich, präsentierten sich die Wälder und Lustenau von Beginn an hellwach und lieferten sich einen Kampf auf Augenhöhe. Die Hausherren drückten aufs Gas, Kapitän Christian Ban setzte früh die erste Duftmarke vor dem Gehäuse von Jucers. Ihre erste Powerplaychance ließen die Wälder ungenutzt verstreichen, was Winzig im Anschluss mit dem ersten Treffer bestrafte. (11.) Die Löwen hatten nun mehr Anteile, eine Strafe gegen Thomas Auer unterbrach den Lauf kurzzeitig. Wenig später tauchte allerdings schon wieder Philip Putnik alleine vor Stroj auf und wurde von Koczera ideal für den Treffer gegen sein Ex-Team bedient. (16.) Pech dann in der 19. Spielminute. Das Hartgummi gleitet Richtung Wilfan, von dessen Schlittschuh wird der Puck ins Wälder Tor abgelenkt.

Auch nach Eisreinigung produzierte die Tormaschinerie der Sticker fleißig weiter. Bereits 65 Sekunden nach Wiederanpfiff klingelte es wieder, Schütze diesmal war Labrecque. Doch die Wälder meldeten sich zurück, besser gesagt Christian Haidinger, der zum Derby wieder die Freigabe der Ärzte bekam. Der gebürtige Linzer überwand Jucers zum 1:4. Chris D’Alvise durfte im selben Abschnitt über sein erstes Tor im Messestadion seit seinem Abgang von den Dornbirn Bulldogs jubeln. (31.) Für Thomas Stroj war ab diesem Zeitpunkt der Arbeitstag zu Ende, er wurde durch Felix Beck ersetzt. Der 16 jährige Future Club Spieler musste noch vor der zweiten Drittelpause hinter sich greifen. Grabher-Meier zeigte im Torraum vollen Körpereinsatz, der Puck prallte von der Brust des Ex-Dornbirners über die Linie. (36.)

Glück dafür in der 42. Minute. Martin Grabher-Meier kann alleine vor Beck nicht einnetzten und bringt nur das Metall zum Klingen. Lustenau zog sich im Laufe des letzten Abschnitts immer mehr in die eigene Zone zurück und ließ die Angriffe der Wälder anrollen. Einige Highlights hatten die Juurikkala Schützlinge schließlich noch bereit. Der finnische Coach ließ die Jungspunde Kutzer, Haberl, Metzler und Fässler im Powerplay antreten, Letzterer dankte das Vertrauen mit seinem Premierentreffer in der Alps Hockey League. (49.) Labrecque attackierte dann Wälderkapitän Christian Ban von hinten gegen die Bande und wurde dafür von Felix Vonbun zur Rechenschaft gezogen. Der 3:6 Anschlusstreffer von Christian Haidinger ließ die 2051 Fans endgültig von ihren Sitzen aufspringen. (56.) Vier Minuten vor Ende wurde dann Felix Beck durch einen weiteren Feldspieler ersetzt, doch der Sturmlauf auf Jucers Kasten scheiterte ein ums andere Mal. Auch wenn das Derby verloren ging, war Kai Fässler nicht unzufrieden mit dem Auftritt gegen die Sticker: „Das Spiel war nicht so schlecht wie es nach dem zweiten Drittel auf der Uhr ausgesehen hat. Wir haben uns wieder zurückgekämpft und ich denke, wir können auf unsere Leistung im letzten Abschnitt wirklich stolz sein.“

Infobox:
EC Bregenzerwald vs. EHC Lustenau 3:6 (0:3 1:3 2:0)

Nächstes Heimspiel: Samstag, 14.11.2019 um 19:30 Uhr gegen den HC Pustertal
VEHL1 Team DEC/ECB Juniors: Sonntag, 04.11.2019 um 18:50 Uhr gegen das EHC Lustenau Farmteam im Messestadion

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.