Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben ihr letztes Heimspiel am Freitagabend vor 1.632 Zuschauern mit 4:5 (1:1/2:1/1:2/0:1) verloren. In einer schnellen Partie gingen... Crocodiles verlieren letztes Heimspiel in Overtime – Schubert spricht klare Worte aus

Hamburg. (PM Crocodiles) Die Crocodiles Hamburg haben ihr letztes Heimspiel am Freitagabend vor 1.632 Zuschauern mit 4:5 (1:1/2:1/1:2/0:1) verloren.

In einer schnellen Partie gingen die Gäste zunächst durch Diego Hofland in Führung (11.), doch die Hausherren glichen noch vor der Pause aus. Im Nachschuss versenkte Patrick Saggau den Puck zum 1:1-Pausenstand (19.).

Im zweiten Spielabschnitt legten die Gastgeber vor: Erst durch ein schönes Solo von Verteidiger Tuuka Laakso (26.), dann in Überzahl durch Kapitän Josh Mitchell (31.). Die Gäste blieben durch Michael Fomin im Spiel (33.).

Der letzte Spielabschnitt war an Spannung kaum zu überbieten: Gianluca Balla stellte den alten Abstand wieder her (41.), doch Pavel Pisarik (46.) und Rico Ratajcziyk (57.) sorgten für die Overtime. Nachdem sich Mitchell auf die Strafbank verabschiedet hatte, sicherte André Huebscher den Zusatzpunkt für die Füchse (63.)

„Ich gehe enttäuscht nach Hause, weil die Saison hier zu Hause vorbei ist und wir uns nicht belohnt haben. 55 Minuten haben wir richtig gut dagegengehalten und dann ein Gurkentor kassiert. Aber es ist super, dass heute wieder über 1.600 Zuschauer hier waren“, sagte Patrick Saggau.

Am Sonntag endet die Saison für die Crocodiles bei den Black Dragons Erfurt.

Fotostrecke zum Spiel

Crcocdiles Hamburg - Füchse Duisburg
© by Eh.-Mag. (RH)
« 1 von 16 »

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.