Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

DNL: Nach krachender Niederlage folgt furioser Sieg gegen den Tölzer EC DNL: Nach krachender Niederlage folgt furioser Sieg gegen den Tölzer EC
Kaufbeuren. (PM ESVK) An diesem Wochenende stand für die Kaufbeurer U20 das Auswärtswochenende gegen den Tölzer EC an. Beide Mannschaften starteten am Samstag um... DNL: Nach krachender Niederlage folgt furioser Sieg gegen den Tölzer EC

Kaufbeuren. (PM ESVK) An diesem Wochenende stand für die Kaufbeurer U20 das Auswärtswochenende gegen den Tölzer EC an.

Beide Mannschaften starteten am Samstag um 17 Uhr mit jeweils 4 Reihen in das Spiel und gleich von Anfang an, spielten die Burschen von Trainer Daniel Jun, diszipliniert und konzentriert und setzten die Tölzer Jungs gewaltig unter Druck. In der 5. Spielminute zeigte die disziplinierte Spielweise erste Früchte, Max Oswald konnte den Puck über die Tölzer Torlinie schieben und sorgte damit für die Kaufbeurer Führung. Weiter kämpften die Kaufbeurer intensiv und leidenschaftlich auf dem Eis und mussten dabei, den ein oder anderen harten Rempler der Tölzer in Kauf nehmen, den noch suchten sie immer wieder den Weg durch die Tölzer Mannschaft und erarbeiteten sich gute Chancen. In der 11. Spielminute konnte Philip Krauß mit einem schönen Tor die Kaufbeurer U20 erneut jubeln lassen, damit stand es nun 0:2. Kurz vor Ende des ersten Drittels gelang den Tölzer Burschen der Anschlusstreffer.

Zu Beginn des zweiten Drittels waren die Kaufbeurer Burschen unkonzentriert und fahrig auf dem Eis und dies öffnete gepaart mit falschen Entscheidungen, dem Tölzer Team, Raum und Tor und so fielen innerhalb von 2 Spielminuten 3 Tore für die Tölzer, die dann plötzlich mit 4:2 in Führung lagen. Als dann auch noch zwei Kaufbeurer Spieler verletzungsbedingt das Eis Richtung Kabine verlassen mussten und zwei weitere Spieler auf Grund einer Verletzung nur noch bedingt einsatzfähig waren, brach Unruhe im Kaufbeurer Team aus. Immerhin brach damit fast eine komplette Reihe dem Kaufbeurer U20 Team weg und es galt, die Reihen neu umzustellen. Die Unruhe und die neuen Reihen sorgten für Chaos unter den Kaufbeurer Youngstern, individuelle Fehler, gepaart mit mangelnder Absprache und Missverständnissen in den einzelnen Reihen sorgten dafür, dass die Tölzer weiter Überwasser bekamen und mit einer 6:1 Führung in die zweite Drittelpause gingen.
Zu allem Überfluß kam, im dritten Drittel, auch noch Pech für die Kaufbeurer Burschen dazu, denn trotz zahlreicher Möglichkeiten und Chancen gelang es ihnen nicht den Puck in den Tölzer Kasten zu bringen, während den Tölzern dies mühelos gelang und so folgten bis zur 60. Spielminute noch zwei weitere Gegentore für die Kaufbeurer U20, die an diesem Samstag mit 8:2 in Bad Tölz unterging.

Strafzeiten:
Tölzer EC 40 Minuten – ESV Kaufbeuren 32 Minuten


Am Sonntag ging es für die Kaufbeurer U20 wieder nach Bad Tölz. Diesmal standen, Trainer Daniel Jun, auf Grund der Verletztungsmisere vom Vortag nur noch 3 Reihen zur Verfügung und wieder waren es die Tölzer, die erstmal Überwasser hatten und in der 11. Spielminute in Führung gingen. Nun aber waren die Kaufbeurer Burschen an ihrer Ehre gepackt und mit einer großen Portion Wut im Bauch, gelang ihnen immer mehr auf dem Eis. Immer weiter setzten sie die Tölzer unter Druck und schafften es in der 17. Spielminute, durch ein Powerplaytor von Philip Krauß, zum 1:1 auszugleichen.

Im zweiten Drittel war der Kampf- und Siegeswillen wieder ganz im Kaufbeurer Team eingekehrt und alle wollten die Schmach vom gestrigen Abend wieder gut machen. In der 24. Spielminute konnten die Kaufbeurer Burschen in Füh- rung gehen, Tobias Echtler fand eine Lücke in der gegnerischen Verteidigungslinie. Die Kaufbeurer Jungs machten den Tölzer Burschen auf dem Eis das Leben schwer, sie spielten klug und druckvoll und zwangen die Tölzer U20 zu Fehlern und Fouls. Die daraus resultierenden Powerplays nutzten die Kaufbeurer gnadenlos und so fielen in der 29. Spiel- minute durch Aljosa Pretnar und in der 33. und 36. Spielminute jeweils durch Max Oswald drei Tore im Powerplay und die Kaufbeurer gingen mit einer verdienten 1:5 Führung in die zweite Drittelpause.

Auch im dritten Drittel ließen die Kaufbeurer Burschen nichts mehr anbrennen, gewohnt lauffreudig, mit hohem Tempo und mit viel Siegeswillen kam auch die Spielfreude wieder gänzlich ins Team zurück. Alle spürten, dass da noch mehr bei den Tölzern zu holen ist und so setzten sie vieles, was im Training probiert und einstudiert wurde, im Spiel um. In der 48. Spielminute war es Simon Moritz, der zum 1:6 erhöhen konnte und in der 50. Spielminute netzte Johannes Krauß zum 1:7 ein. Zwar gelang den Tölzern noch ein zweites Tor, dennoch konnten sie den Kaufbeurern heute nicht gefährlich werden. Diese nutzten in der 59. Spielminute nochmal eine Powerplay-Situation aus um den Spielstand auf 2:8 zu erhöhen, der Schütze war Johannes Krauß. Nach 60 Spielminuten konnte sich die Kaufbeurer U20 über einen klaren 2:8 Sieg freuen.

Strafzeiten:
Tölzer EC 41 Minuten – ESV Kaufbeuren 16 Minuten

Trainer Daniel Jun, nahm die Niederlage vom Samstag gelassen zur Kenntnis. Er war der Meinung, dass es Tage gibt, wo es einfach nicht läuft. Viel wichtiger war es ihm, dass seine Mannschaft am Sonntag Moral und Charakter gezeigt hat und für sich die richtige Antwort auf dem Eis gefunden hat. Überragend war am Sonntag auch wieder das berühmte Kaufbeurer Powerplay, durch das 5 Tore entstanden sind. Am kommenden Wochenende ist Länderspielpause und so können sich die verletzten Burschen auskurieren und stehen dann hoffentlichlich, zum Spielwochenende gegen die Star- bulls Rosenheim, wieder zur Verfügung. Das Heimspiel gegen die drittplatzierten Starbulls Rosenheim findet am 16.11.19 um 17 Uhr in der Erdgas-Schwaben-Arena statt am Sonntag 17.11.19 wird um 10.30 Uhr in Rosenheim ge- spielt. Die Spieler der Kaufbeurer U20 freuen sich über die strarke Unterstützung der Kaufbeurer Fangemeinde und wünschen ihren verletzten Teamkollegen eine gute Besserung und hoffentlich eine baldige Rückkehr ins Team.

Bericht: Regina Echtler

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.