Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

EBEL, Master Round, 7. Spieltag:  Die Caps aus Wien drehten einen 0:2-Rückstand in einen 5:2-Sieg um EBEL, Master Round, 7. Spieltag:  Die Caps aus Wien drehten einen 0:2-Rückstand in einen 5:2-Sieg um
Wien (AR). Lange, sehr lange geschah in der Albert-Schultz-Halle in Wien nichts. Dann, 21 Sekunden vor dem Ende des ersten Abschnitts, ging Fehervar AV19... EBEL, Master Round, 7. Spieltag:  Die Caps aus Wien drehten einen 0:2-Rückstand in einen 5:2-Sieg um

Wien (AR). Lange, sehr lange geschah in der Albert-Schultz-Halle in Wien nichts. Dann, 21 Sekunden vor dem Ende des ersten Abschnitts, ging Fehervar AV19 durch ein Tor von Erdely mit 1:0 in Führung. Im zweiten Drittel waren erst 35 Sekunden gespielt, als Sarpatki das 2:0 für die Ungarn erzielte.

Erst in der 29. Minute wurden die Hausherren wach. Schneider gelang der 1:2-Anschlusstreffer. Drei Minuten später gelang Olden in einem Powerplay der 2:2-Ausgleich. In der 39. Minute standen die Anhänger Kopf, denn DeSousa brachte den haushohen Favoriten erstmals in Führung. Mit dem 3:2 ging es in die letzte Pause.

45 Minuten und neun Sekunden waren gespielt, als Olden das 4:2 für die Wiener markierte. Nun war der Widerstand der dichten Defensivreihen der Magyaren gebrochen.

Genau zehn Minuten später schlenzte erneut Olden den Puck ins Tor. Das 6:2 kurz vor dem Ende war nur noch die Piemontkirsche auf dem Sahnehäubchen. Somit wurde der standesgemäße Erfolg der Caps unter Dach und Fach gebracht.
In den Parallelspielen gab es zwei Auswärtssiege. Zuerst gewannen der Klagenfurter AC bei den 99ers aus Graz mit 1:0 in der Verlängerung. Kozeks Treffer 50 Sekunden vor dem Ende bewahrte die Rotjacken vor einem Penaltyschießen. Die Bullen aus Salzburg triumphierten bei den Foxes aus Bozen knapp mit 4:3.

EBEL, Qualification Round, 7. Spieltag: Die Black Wings aus Linz behielten gegen die Haie aus Innsbruck die Oberhand

Villach (AR). Der Villacher SV spielte zuhause gegen die Innsbrucker Haie. Nach sieben Minuten und vier Sekunden gingen die Gäste aus der Tiroler Landeshauptstadt durch Kudelka mit 1:0 in Führung. Rund sieben Minuten später konnte der Anhang der Kärntner jubeln. Eriksson nutzte eine numerische Überlegenheit eiskalt aus und drückte die Hartgummischeibe im gegnerischen Tor.
Im zweiten Abschnitt fielen keine Treffer. Im dritten Drittel waren gerade einmal 57 Sekunden gespielt, als die Adler in Führung gingen. Blaine Down trug sich mit einem satten Schuss in die Torschützenliste ein. In der Schlussminute sorgte Eriksson mit seinem zweiten Tor den 3:1-Endstand.

Folglich gingen die Haie aus Innsbruck mit einer 1:3-Verlierer oder im Umkehrschluss die Villacher als knappe 3:1-Sieger vom Eis. Im Parallelspiel verloren die Black Wings aus Linz daheim gegen den HC Znojmo mit 3:4 nach Verlängerung.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.