Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

RBM – KEC 3:1 | Reich: „Es ging auf und ab, am Ende haben wir verdient gewonnen“ München. (PM Red Bull) Der EHC Red... Ein Tor der Haie in München zu wenig

RBM – KEC 3:1 | Reich: „Es ging auf und ab, am Ende haben wir verdient gewonnen“

Kevin Reich (RB Muenchen) und Colby Genoway (Koelner Haie). Photo: GEPA pictures/ EHC Red Bull Muenchen/ Andreas Gebert

München. (PM Red Bull) Der EHC Red Bull München hat am 14. Spieltag der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gegen die Kölner Haie mit 3:1 (0:0|3:0|0:1) gewonnen.

Es war der 13. Ligasieg in dieser Saison und gleichzeitig der elfte Erfolg in Serie gegen die Rheinländer. Vor 4.790 Zuschauern im Olympia-Eisstadion schossen Mark Voakes, Andrew Bodnarchuk und Yasin Ehliz die Tore für den Spitzenreiter, der die Tabelle nun mit zwölf Punkten Vorsprung auf den Zweiten Straubing Tigers anführt.

Spielverlauf
München stand in der Anfangsphase gut, konnte sich gegen die ebenfalls stark verteidigenden Kölner aber keine Chancen erspielen. Ab der sechsten Minute ging es dann auf und ab. Die erste gute Möglichkeit der Partie hatte Kölns Sebastian Uvira, er scheiterte aber an Münchens Torhüter Kevin Reich (6. Minute). Auf der Gegenseite prüften Justin Schütz und John Jason Peterka Haie-Schlussmann Hannibal Weitzmann (jeweils 7.). Dann war wieder Reich gefordert: Der Münchner Torhüter hielt im Liegen den Schuss von Colby Genoway (8.) und eine Minute später auch den Alleingang von Uvira. In der Folge wurde es ruhiger vor den beiden Toren, die Intensität blieb aber hoch.

Im Mittelabschnitt schoss Voakes die Red Bulls in der 25. Minute in Führung. Der Münchner Topscorer hatte Glück, dass sein Pass vor das Tor abgefälscht und vom Rücken Weitzmanns über die Torlinie sprang. Auch beim 2:0 durch Bodnarchuk war ein Kölner zuletzt an der Scheibe (31.): Der Verteidiger profitierte bei seinem ersten Pflichtspieltreffer in dieser Saison davon, dass der Puck von einer Kölner Kufe ins eigene Netz abgelenkt wurde. 30 Sekunden später konnten die Kölner die Scheibe vor dem eigenen Tor nicht klären. Ehliz schaltete am schnellsten und stocherte den Puck zum 3:0 über die Linie (32.). Benjamin Hanowski (37.) und Jonathan Matsumoto kurz vor der zweiten Pause hatten große Chancen auf den Anschlusstreffer, Reich reagierte aber zweimal stark mit dem Schoner.

Die Red Bulls verteidigten zu Beginn des Schlussdrittels gut, sodass die Haie bis auf einen Schuss von Kevin Gagné über das Tor keine gefährlichen Abschlüsse hatten (46.). Danach wurden die Gäste offensiver. Sie verkürzten durch Fabio Pfohl, der von rechts vor das Münchner Tor zog und den Puck zum 3:1 unter die Latte lupfte (47.). München ging in den letzten Minuten im Spiel nach vorne kein Risiko ein. Einer der wenigen gefährlichen Abschlüsse war Patrick Hagers Nachschuss, den Weitzmann parierte (52.). In der Schlussphase warf Köln alles nach vorne, Reich hielt aber jeden der Schüsse auf sein Tor und sicherte den Red Bulls den 3:1-Erfolg.

Kevin Reich: „Es ging auf und ab, am Ende haben wir verdient gewonnen.“

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen Kölner Haie 3:1 (0:0|3:0|0:1)

Tore
1:0 | 24:10 | Mark Voakes
2:0 | 30:57 | Andrew Bodnarchuk
3:0 | 31:27 | Yasin Ehliz
3:1 | 45:57 | Fabio Pfohl

Zuschauer
4.790

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.