Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Füssen. (PM EVF) Die neue Spielzeit ist zwar gerade mal zwei Monate alt, doch bereits jetzt stellt der EV Füssen die Weichen für die... EVF verlängert Vertrag mit Andreas Becherer bereits frühzeitig um eine weitere Saison

Andreas Becherer – © EVF Media/PR

Füssen. (PM EVF) Die neue Spielzeit ist zwar gerade mal zwei Monate alt, doch bereits jetzt stellt der EV Füssen die Weichen für die Zukunft.

Der Verein verlängert den Vertrag mit seinem Trainer Andreas Becherer vorzeitig um eine weitere Spielzeit, so dass sich der 41-Jährige mindestens bis 2021 hauptverantwortlich an der Füssener Bande zeigen wird. Zusätzlich wird er sich noch mehr im Verein einbringen und auch den Vorstand in der Operativen unterstützen.

Die Zusammenarbeit des EVF mit Andreas Becherer passte von Anfang an perfekt. Trotz eines Umbruchs im Kader formte er in seiner ersten Spielzeit am Kobelhang sofort eine erfolgreiche Mannschaft, gewann die Hauptrunde der Bayernliga sowie die Meisterschaft und schaffte in der Verzahnungsrunde auch den Aufstieg in die Oberliga. Den Vertrag hatte der Verein aber bereits vor diesem Triple ebenfalls schon frühzeitig verlängert, da die Chemie einfach stimmte. Das zeigt sich nun auch in der Oberliga, wo der Coach mit seiner Mannschaft einen guten Start hinlegen konnte.

„Wir wollen bereits heute langfristige Planungssicherheit schaffen und mit der Weiterverpflichtung von Andreas Becherer einen konstanten Weg weiter gehen“, erklärt sein Vorgänger, Sportdirektor Thomas Zellhuber. „Andreas hat sich mit seiner professionellen Einstellung sowie Arbeit perfekt in den Verein integriert und daher ist die erweiterte Zusammenarbeit nur die logische Konsequenz. Mit ihr soll auch der Aufbau des nächstjährigen Teams in Angriff genommen werden.“

Andreas Becherer war selbst als Spieler hauptsächlich in der Bayernliga sowie der Oberliga aktiv, danach startete er zunächst im Nachwuchsbereich des ESC Kempten als Trainer. Im Dezember 2016 übernahm er die erste Mannschaft in seiner Heimatstadt und führte die Sharks in der Folgesaison in die Aufstiegsrunde. Danach nahm er die höherklassige Herausforderung in Füssen an, wo man sich bewusst für einen jungen und hungrigen Trainer entschied, der an einer Weiterentwicklung des Teams interessiert ist und mit seinem vorgestellten Konzept voll punkten konnte.

Die vorzeitige Verlängerung mit Andi Becherer ist ein deutliches Zeichen für Kontinuität am Kobelhang. Wir wünschen unserem Trainer weiterhin viel Spaß bei seinen bisherigen und den neuen Aufgaben, und natürlich auch weiterhin viel Erfolg. (MiL)

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.