Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landshut. (PM EVL) Außergewöhnliche Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Nach dem plötzlichen Saisonende in der DEL2 ohne Playdowns und Playoffs stehen viele Clubs der Liga... „Landshut hoid zam“ – Spenden sollen den Traditionsverein in der Corona-Krise unterstützen

Ostwald, Pompei, Czarnik – © Sportfoto-Sale (SD)

Landshut. (PM EVL) Außergewöhnliche Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Nach dem plötzlichen Saisonende in der DEL2 ohne Playdowns und Playoffs stehen viele Clubs der Liga vor einer ungewissen wirtschaftlichen Zukunft.

Auch beim EV Landshut beeinflusst die Corona-Krise die aktuelle Liquidität und auch die Planungen in Bezug auf die kommende DEL2-Spielzeit. Alle EVL-Fans können ihren Club jetzt mit dem Kauf eines Tickets für ein imaginäres Eishockeyspiel am 30.April 2020, dem Jahrestag der Oberliga-Meisterschaft, finanziell unterstützen.

Für das „EVL-Unterstützerspiel“ werden Tickets in zwei Kategorien angeboten. In der Kategorie eins kostet die „Eintrittskarte“ 19,48 Euro (angelehnt an das Gründungsjahr des EVL). In Kategorie zwei können die Fans 10 Euro für ihr Ticket spenden. Die Tickets sind ab sofort bis zum 30. April wie gewohnt über den EVL-Online-Ticketshop unter www.ticketmaster.com erhältlich.

„Die Corona-Krise beeinträchtigt unsere Budget-Planungen für die kommende Saison massivst. Wir wissen, wie groß der Zusammenhalt in unserer Fanszene ist und hoffen auf die Unterstützung der Anhänger, um zumindest einen kleinen Teil der entgangenen Einnahmen kompensieren zu können und dann mit viel Schwung in die neue Saison zu starten“, sagt EVL Spielbetrieb-GmbH-Geschäftsführer Ralf Hantschke und ergänzt: „In der kommenden Saison wollen wir wieder zusammen mit unseren Fans angreifen. Eines ist gewiss: In guten wie in schlechten Tagen: „Landshut hoid zam!“.

4100
Die Corona-Pandemie hat die Eishockeysaison vorzeitig beendet. Viele Klubs stehen dadurch vor einer ungewissen Zukunft. Würden Sie Ihren Verein mit dem Kauf von sogenannten Solidartickets unterstützen?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.