Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (RS) Pierre Beaulieu übernahm zumindest im ersten Spiel nach der Freistellung von Brandon Reid als Trainer der Pinguine das Zepter auf der Bank.... Pinguine knöpfen Straubing einen Punkt ab – Trainersuche und Gesellschafterversammlung rücken in den Fokus

Krefelds Geschäftsführer Matthias Roos – © by Eh-Mag. TV (DR)

Krefeld. (RS) Pierre Beaulieu übernahm zumindest im ersten Spiel nach der Freistellung von Brandon Reid als Trainer der Pinguine das Zepter auf der Bank. Was auch immer er der Mannschaft vor dem Spiel gesagt hat – es fruchtete zumindest im ersten und letzten Drittel. Die Pinguine zeigten eines der besten Drittel der Saison. Laufstark und mit viel Einsatz wurden die Gäste aus Straubing weitestgehend in Schach gehalten.

Bereits nach 15 Sekunden tauchten Besse und Costello vor Sebastian Vogl auf und scheiterten jedoch. 20 Sekunden später waren es erneut die beiden Pinguine Angreifer und diesmal fand Besse die Lücke zum 1-0 (1.).

Straubing wirkte von dem Krefelder Spiel überrascht und kam nicht so recht in Tritt. Tom Pokel fand in der ersten Drittelpause wohl die richtigen Worte, denn sein Team wirkte konzentrierter und drehte durch TJ Mulock (24.) und Mouillerat (27.) das Ergebnis zu ihren Gunsten. Wenig später schoss Schopper die Scheibe in die Kufen des Straubinger Topscorers Conolly, von dort prallte die Scheibe zu Daniel Pietta, der mit seinem 10 Saisontreffer auf 2-2 (30.) stellte. In der 37. Minute durfte Turnbull recht unbehelligt entlang der Grundlinie laufen und bedankte sich dafür mit einem Schuss über Rynnäs Schulter zum 3-2 für die Gäste aus Niederbayern.

Im Schlussabschnitt konnten die Pinguine die Partie wieder ausgeglichener gestalten und die Gäste weiter vom eigenen Tor fernhalten. Die größte Chance zum Ausgleich hatten die Gastgeber in der 42. Minute, als gleich zwei Tigers auf die Strafbank mussten. Das Überzahlspiel war gut, jedoch scheiterten Noonan, Besse und Pietta an einem gut aufgelegten Vogl. Als Rynnäs für einen weiteren Feldspieler sein Gehäuse verlassen hatte, traf Costello 64 Sekunden vor Spielende per Rückhandschuss zum umjubelten und verdienten Ausgleich.

In der Verlängerung spielten beide Teams vorsichtig und es ergaben sich wenig Möglichkeiten, die größte hatte Costello – jedoch ohne Erfolg. Im folgenden Penaltyschießen konnte für Krefeld nur Welsh treffen. Für Straubing waren Turnbull und Balisy erfolgreich und sicherten somit den Zusatzpunkt für den Tabellenzweiten.

Ist Niklas Sundblad ein Trainerkandidat?

Die Pinguine können auf dieser Leistung aufbauen und hoffentlich am Dienstag in Berlin daran anknüpfen. Hinter der Bande wird auch dann Pierre Beaulieu stehen. Als möglicher Nachfolger wird vermehrt Niklas Sundblad genannt, der in der Nähe wohnt und auch Matthias Roos bestens bekannt ist.

Ingolstadts Meistertrainer von 2014 hatte zuletzt in Schweden für Örebro hinter der Bande gestanden. Dort wurde er vor knapp einem Jahr, Anfang Dezember 2018, entlassen. Zuvor hatte er die Kölner Haie in der DEL betreut.

Gesellschafterversammlung rückt in den Fokus

Am heutigen Montag findet die mit Spannung erwartete Gesellschafterversammlung der Pinguine statt. Geschäftsführer Matthias Ross geht davon aus, dass diese, wie geplant, ab 17:30 Uhr stattfinden wird. Er und die Pinguine, so Roos gegenüber Magenta Sport, haben keine Absage des Anwalts der Energy Consulting (Firma von Mikael Pnomarev) erhalten. Geplant ist die Stammkapitalerhöhung um 780.000 Euro zu beschließen. Im gleichen Zug sollen dann auch die zukünftigen (Mit)Gesellschafter vorgestellt werden. Diese hatten laut Roos darum gebeten nicht vorab in der Öffentlichkeit genannt zu werden.

Stimmen zum Spiel

7191
Welches dieser Teams steht am Ende der Hauptrunde auf einem Playoff-Platz?

Redaktion

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.