Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Essen. (MR) Mit einem knappen 3:2 besiegten die Moskitos Essen den Lokalrivalen Duisburg vor 1907 Zuschauern; Hendrik Hane hielt am Ende den Sieg fest.... Ruhrderby: Moskitos Essen gewinnen auch den 2. Vergleich gegen Füchse Duisburg
Moskitos bejubeln einen Treffer gegen Duisburg - © by Eh.-Mag. (DR)

Moskitos bejubeln einen Treffer gegen Duisburg – © by Eh.-Mag. (DR)

Essen. (MR) Mit einem knappen 3:2 besiegten die Moskitos Essen den Lokalrivalen Duisburg vor 1907 Zuschauern; Hendrik Hane hielt am Ende den Sieg fest.

Im angenehm gefüllten Eisstadion am Westbahnhof in Essen trafen die beiden Teams zum zweiten Male in dieser Saison aufeinander, das erste Spiel hatten die Moskitos in Duisburg gewonnen. Jetzt war Wiedergutmachung für die Füchse angesagt, die mit einer Siegesserie von 8 Spielen im Rücken antraten. Doch die ersten Chancen hatten die Hausherren, die mehrfach nicht ungefährlich vor Christian Wendler auftauchten (Leblanc, Lehmann, Saccomani). Ein Scheibenklau, der allerdings nicht sehr schwierig war bei der heutigen „Passsicherheit“ der Füchse, brachte die Moskitos auf die Tafel: Holzmann tankte sich durch alle Slalomstangen, und Zajic vollendete zum unjubelten 1:0 in der 16. Spielminute.

Specialteams machen den Unterschied

Im mittleren Durchgang gab es die erste von wenigen Strafzeiten für Essen, doch von einem Powerplay der Duisburger war nichts zu sehen. Im Gegenteil hatten die Ex-Füchse Huebscher und Grözinger noch eher die Chance, in Unterzahl einzunetzen. Von den erwähnt wenigen Strafen mussten zur Spielmitte aber die Füchse gleich zwei kurz nacheinander absitzen, und dies konnte Huebscher zum 2:0 ausnutzen. Gerade einmal zwei Minuten später waren die Gäste wieder da: Verelst versenkte einen Rebound zum Anschlusstreffer. Nachdem zu Beginn des Schlussdrittels Grözinger auf 3:1 erhöht hatte – der Treffer zählte trotz Wendlers Einwurf und Reklamation auf zu hohen Stock – drückten die Füchse, um wieder heranzukommen. Doch der junge Hendrik Hane im Tor der Moskitos hielt alles, was auf seinen Kasten kam. Spister hatte den Anschluss auf der Kelle, als Hane weit herauskam, doch Spister zögerte zu lange, und vorbei war die Gelegenheit. Slanina, der auch schon das Stechmückentrikot getragen hatte, füllte den Lehrsatz „jede Scheibe zum Tor ist eine gute Scheibe“ mit Leben, als er an der Blauen stehend nicht so recht wußte wohin und aus der Drehung in die grobe Richtung schlenzte. Mit einem Pling rauschte das Spielgerät im Knick in die Maschen und überraschte Hane. Krämer sorgte noch für ein wenig Rumble in the Junngle, Hane mit klasse Saves rettete die Moskitos vor dem Ausgleich, dann war es geschafft, und Essen hatte den Lokalrivalen mit 3:2 niedergerungen.

Moskitos Trainer Larry Suarez gab anschließend zu Protokoll, dass ihm dieses Spiel sehr viel Spaß gemacht habe, während der Gästetrainer Uli Egen ein schwaches erstes Drittel gesehen hatte und Hane lobte, dass er den Moskitos den Sieg festgehalten habe.

Essens Veit Holzmann im Interview

Fotostrecke zum Spiel

Moskitos bejubeln einen Treffer gegen Duisburg - © by Eh.-Mag. (DR)
Moskitos bejubeln einen Treffer gegen Duisburg - © by Eh.-Mag. (DR)Aperture: 4.5Camera: Canon EOS 60DIso: 2000Orientation: 1
« 1 von 16 »

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.