Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Michael Raffl kann weiterhin jubeln, Michael Grabner musste eine Niederlage einstecken Glendale (AR). Der Schweizer Timo Meier, der in der NHL für die San... Timo Meier punktet erneut für die San Jose Sharks

Michael Raffl kann weiterhin jubeln, Michael Grabner musste eine Niederlage einstecken

Timo Meier © by Kevin Mistry/NHLI via Getty Images

Glendale (AR). Der Schweizer Timo Meier, der in der NHL für die San Jose Sharks spielt, hat mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 3:2 für die Wende bei den Arizona Coyotes gesorgt.

In der diesjährigen Saison kommt er bereits auf neun Treffer und in der Summe auf 17 Scorerpunkte. Am Ende ging sein Kollektiv als 4:2-Sieger vom Eis.

Denis Malgin, 22 erst Jahre jung und auf der Position des Centers beheimatet, bezwang mit den Florida Panthers die Predators aus Nashville mit 3:0. Roman Josi und Yannick Weber hatten bei der 0:3-Schlappe nichts zu melden. Und Nino Niederreiter siegte mit den Carolina Hurricanes auswärts bei den Tampa Bay Lightning knapp mit 3:2.

Der 29-jährige Verteidiger Luca Sbisa verlor mit den Winnipeg Jets bei den Los Angeles Kings mit 1:2. Der um zwei Jahre jüngere Center Gaetan Haas zog mit den Edmonton Oilers gegen die Vancouver Canucks mit 2:5 den Kürzeren. Eine Niederlage gab es auch für den 26-jährigen Defensivmann Dean Kukan mit Colombus. Seine Auswahl hatte in der Ferne bei den New York Islanders mit 0:2 das Nachsehen.

Der österreichische Eishockeyprofi Michael Raffl hat einen Tag nach dem 6:1-Erfolg seiner Philadelphia Flyers über die Red Wings aus Detroit wiederum gewonnen. Gestern gab es bei den Montreal Canadiens einen 4:3-Sieg, der in der Over Time fixiert wurde. Der goldene Treffer gelang Iwan Proworow. Somit feierten die Flyers den vierten Triumph in Serie. Raffl spielte eine gute Partie und gab die Vorlage zum 3:2. Im bisherigen Saisonverlauf kommt der Kärntner auf drei Treffer und fünf Assists. Durch die jüngste Erfolgsserie liegt sein Kollektiv in der Eastern Conference auf Position vier.

Michael Grabner verlor mit den Arizona Coyotes vor heimischer Kulisse gegen die Sharks aus San Jose. Dabei gab das Team des Österreichers eine 2:0-Führung aus der Hand. Am Ende musste er zusehen, wie seine Einheit mit 2:4 den Kürzeren zog. Überhaupt kann man sagen, dass die Sharks das Team der Stunde sind. In den letzten 13 Spielen gewannen sie deren elf, in der Fremde vier in Folge.

1052
Welches NHL-Team gewinnt in der Saison 19/20 den Stanley Cup?

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.