Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Streift Maxi Kammerer bald wieder das DEG-Trikot über? Köln. (EM) Rund um die Ostertage dreht sich auch das Transferkarussell in Deutschland weiter. In der... Transferkarussell nimmt weiter Fahrt auf, Topspieler Berglund und Camara verlassen die DEL

Streift Maxi Kammerer bald wieder das DEG-Trikot über?

Maxi Kammerer – © Eh.-Mag. (DR)

Köln. (EM) Rund um die Ostertage dreht sich auch das Transferkarussell in Deutschland weiter. In der DEL haben viele Klubs bereits auf die neue U-23 Regelung reagiert und ihre Kader mit jungen Perspektivspielern für die Saison 19/20 ergänzt. Aber auch namhafte Cracks werden aktuell „gerüchtet“. Wir fassen einige der hartnäckigsten Gerüchte zusammen.

Laut schwedischen Medienberichten werden sich die Panther aus Ingolstadt mit dem kanadischen Zwillingspärchen Tylor und Tyson Spink verstärken. Die an Silvester geborenen Zwillinge (26) verbrachten die letzten beiden Spielzeiten in Schweden bei Örebro, ihrer ersten Europastation. Tylor ist Center und Tyson Außenstürmer. Bis Dezember 2018 war in Örebro übrigens Ingolstadts Meistertrainer Niklas Sundblad Trainer der „Spink-Twins“.

Bei den Grizzlys Wolfsburg scheinen zwei Entscheidungen nur noch Formsache zu sein. Laut Sportbuzzer soll Ilari Näckel Torwarttrainer der Niedersachsen bleiben. Und auch die Fortsetzung der Kooperation mit den Kassel Huskies soll wohl eine Fortsetzung finden.

Einen kleinen Bart hat mittlerweile das Gerücht um einen Wechsel von Torhüter Patrik Cerveny (22, zuletzt Moskitos Essen) nach Bremerhaven. Bei den Fischtown Pinguins ist die Backup-Position neben Tomas Pöpperle noch vakant.

Mike Stewart – © by Eh.-Mag. (DR)

Beim Halbfinalteilnehmer Augsburger Panther steht das Grundgerüst mit 17 Spielern für die neue Saison bereits. Der Wechsel von Cheftrainer Mike Stewart zum Ligarivalen Kölner Haie steht nach wie vor in der Gerüchteküche, da der Wechsel noch nicht offiziell bestätigt wurde. Der Coach selbst wollte sich kurz nach dem Playoff-Aus nicht zu einem möglichen Wechsel äußern. In Köln würde er allen Anzeichen nach auf seinen ehemaligen Topscorer aus der Saison 15/16, Jon Matsumoto, treffen. Ein Verbleib von Top-Torhüter Olivier Roy in Augsburg scheint indes greifbar nahe. Zuletzt wurde auch der Name von Lukas Laub (24, zuletzt Düsseldorf) mit Augsburg lose in Verbindung gebracht.
Allerdings gibt es bei den Panthern auch noch einen Wechsel zu vermelden, der sicherlich auch einen großen Anteil am Aufwärtstrend der Fuggerstädter in den letzten Jahren hatte. Athletikcoach Sven Herzog wechselt nicht nur den Klub, sondern auch die Sportart. Herzogs neue Herausforderung heißt Mainz 05 in der Fußball Bundesliga.

Die Eisbären Berlin haben offiziell noch immer keinen neuen Headcoach für die nächste Saison. Serge Aubin, der schon in Hamburg mit Sportchef Stephane Richer zusammenarbeitete, soll nach wie vor gute Chancen besitzen (wir berichteten).

Amtlich ist nun, dass Krefelds Top-Torjäger Jacob Berglund nicht nur die Pinguine, sondern auch die DEL in Richtung russische KHL verlassen wird. Unterdessen könnte bald ein alter Bekannter wieder häufiger an der Westparkstraße auf dem Eis stehen. Reemt Pyka, lange Jahre Co-Trainer des DEL-Teams, ist laut Rheinischer Post beim KEV Nachwuchs als U17 Trainer im Gespräch. Zuletzt betreute er in der Oberliga Nord bis Februar die Füchse Duisburg. Da Krefelds DNL-Coach Elmar Schmitz voraussichtlich das neue Krefelder U23-Oberligateam übernehmen wird, wäre eine weitere Trainerstelle beim KEV zu besetzen.

Bei der Düsseldorfer EG bahnt sich unterdessen laut WZ die Rückkehr von Maximilian Kammerer (22) an, der nach einem eher durchwachsenen Jahr in Nordamerika bei den Hershey Bears an den Rhein zurückkehren wird. Ihm folgen könnte das Landshuter Eigengewächs Alexander Dersch (19), der zuletzt ein Jahr in der QMJHL bei den Charlottetown Islanders Erfahrungen sammelte.

Anthony Camara – © by Eh.-Mag. (JB)

Den Rücken kehrt auch Iserlohns Torjäger Anthony Camara (25) nach einem Jahr der DEL. Er versucht sich in der kommenden Saison in Schweden bei HV 71 durchzusetzen.

Apropos neue Herausforderungen: Sebastian Stefaniszin (31), lange Jahre Torhüter in Berlin, Iserlohn, Nürnberg, Köln, Duisburg und zuletzt in Dresden unter Vertrag, beendet seine Karriere und beginnt eine Ausbildung zum Feuerwehrmann.

Wo Justin Kirsch zukünftig seine neue Herausforderung gefunden hat, ist bislang offiziell immer noch offen. Laut echo24 wechselt er aber von den Heilbronner Falken zum Ligakonkurrenten Kassel Huskies. Sein bisheriger Coach Alexander Mellitzer wird indes bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei die österreichische Nationalmannschaft als Assistenztrainer unterstützen.

Da die sportlichen Leiter der Klubs auch über die Feiertage erfahrungsgemäß sehr aktiv sind, darf man in den kommenden Tagen von weiteren hochinteressanten Vollzugsmeldungen ausgehen.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.