Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (MR) Nachdem die Iserlohn Young Roosters samstags ein 0:5 gegen Dresden hatten hinnehmen müssen, wurde es am Sonntag deutlich knapper. Trotz eigener Führung... U20 DNL Div II: ESC Dresden auch im zweiten Vergleich in Iserlohn siegreich
Dresdner Eislöwen Juniors mit Doppelsieg in Iserlohn - © by Eh.-Mag. (DR)

Dresdner Eislöwen Juniors mit Doppelsieg in Iserlohn – © by Eh.-Mag. (DR)

Iserlohn. (MR) Nachdem die Iserlohn Young Roosters samstags ein 0:5 gegen Dresden hatten hinnehmen müssen, wurde es am Sonntag deutlich knapper. Trotz eigener Führung musste man sich in Overtime 3:4 geschlagen geben.

Dabei begann das Spiel eigentlich gut für die Hausherren, denn mit zwei Treffern im Startabschnitt legten die Young Roosters einen guten Grundstein. Und ihr Goalie Ignace van Noten hatte auch einige Paraden auf Lager, wenn die Gäste optisch überlegen waren. Auch der mittlere Abschnitt war chancenmäßig ausgeglichen, doch diesmal fiel der Puck für die Sachsen, zunächst in der 24. Spielminute. Interessante Szene zur Spielmitte: Dresden nahm eine Auszeit, und statt der gewöhnlichen „Haufenbildung“ um den Trainer und die Taktiktafel an der Bande saßen die Dresdner Spieler alle auf der Bank, und ihr finnischer Trainer Petteri Kilpivaara tigerte schimpfender weise vor seinen Spielern auf und ab.

Time Out von kurzzeitiger Wirkung

Die Auszeit zeigte Wirkung, nur eine Minute später vom Bully weg knallte die Scheibe zum Ausgleich in die Maschen. Doch die Freude währte nicht lange, und Iserlohn konnte wieder vorlegen. Im Schlussabschnitt hatten erneut beide Teams ihre Chancen, Blank und Esche, Felicetti und Melchior für die Roosters, Rausendorf und Mrazek, Münzberg und Wienold für Dresden. Der Ausgleich fiel dann doch, ein abgefälschter Schuss fand seinen Weg in die Maschen. Da in den verbleibenden 7 ½ Minuten keine Entscheidung fallen wollte, musste die Verlängerung her. Doch hier dauerte es gerade einmal 18 Sekunden, und Matej Mrazek ließ seine Dresdner Eislöwen Juniors über den Zusatzpunkt jubeln. Maik Rausendorf (ESC Dresden) konnte seinem Topscorer-Konto in der Liga drei weitere Punkte hinzufügen (1 T, 2 A).

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.