Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Ein echtes Spektakel bekamen die 1813 Zuschauer am Sonntagabend in der Festung an der Trat geboten. Der DSC führte bereits mit... Was für ein Krimi! DSC siegt gegen Riessersee nach Penaltyschießen

Rene Röthke – © by Eh.-Mag.

Deggendorf. (PM DSC) Ein echtes Spektakel bekamen die 1813 Zuschauer am Sonntagabend in der Festung an der Trat geboten. Der DSC führte bereits mit 5:2, Garmisch kam zurück und glich zum 5:5 aus, ehe Curtis Leinweber schließlich für den Deggendorfer Sieg nach Penaltyschießen sorgte.

Die Partie begann mit viel Tempo auf beiden Seiten. Die Hausherren erspielten sich jedoch in den ersten Minuten ein optisches Übergewicht, das sie schließlich in der elften Spielminute zur Führung ummünzten. Im Powerplay fälschte Curtis Leinweber einen Schuss von Jan-Niklas Pietsch zum 1:0 ab. Doch die Antwort der Gäste ließ nicht lange auf sich warten. Bei einem ihrer stets brandgefährlichen Konter gelang Dennis Lobach nur zwei Minuten nach der Deggendorfer Führung das 1:1. In diesem Tempo ging es weiter, denn erneut dauerte es nur zwei Minuten, ehe wieder der DSC nachlegte. Dieses Mal war es Jungspund David Seidl, der auf Pass von Curtis Leinweber eiskalt einnetzte. Bei diesem Spielstand blieb es auch nach 20 gespielten Minuten.

Das zweite Drittel begann dann mit einem Paukenschlag aus Garmischer Sicht. Eetu-Ville Arkiomaa glich nach nur 51 Sekunden im Mittelabschnitt zum 2:2 aus. Als etwa die Hälfte der Partie schließlich absolviert war, brannten die Deggendorfer dann ein fünfminütiges Offensivfeuerwerk ab. Zweimal Christoph Gawlik und einmal Thomas Greilinger trafen kurz nacheinander zu einer komfortablen 5:2 Führung nach 33 gespielten Minuten. Doch die Gäste aus Oberbayern ließen sich davon nicht entmutigen und schlugen noch in der 34. Minute postwendend durch Ex-Nationalspieler Uli Maurer zurück.
Mit einem 5:3 ging es in die zweite Drittelpause.

Im Schlussdrittel nahmen die Gäste das Momentum, das sie sich gegen Ende des zweiten Abschnitts erspielten, mit und erzielten in der 44.
Minute erneut durch Maurer den Anschlusstreffer. Die Garmischer waren nun am Drücker und schnürten die Hausherren teilweise regelrecht ins eigene Drittel ein. Die Deggendorfer verteidigten mit Mann und Maus, doch letztendlich fiel in der 58. Minute doch noch der Ausgleich.
Philipp Wachter vollendete einen schnell vorgetragenen Konter über Tobias Kircher und Calder Brooks zum 5:5. Es ging also in die Verlängerung.

Dort bot sich beiden Teams mehrfach die Gelegenheit, das Spiel zu beenden, doch beide Keeper hielten ihre Weste rein, sodass das Penaltyschießen entscheiden musste. Dort sorgte ein starker David Zabolotny und ein eiskalter Curtis Leinweber schließlich für die Entscheidung zu Gunsten des DSC.

Durch diesen Sieg bleibt der Deggendorfer SC an der Tabellenspitze und trifft nun am kommenden Freitag zuhause auf die Memmingen Indians.
Spielbeginn in der Festung an der Trat ist um 20 Uhr.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.